Solarmodule für Insel-Solaranlage nutzen

Photovoltaikenergie ist eine Form der Energieerzeugung mit großem Potential. Obwohl man vor ca. 10 Jahren bloß sehr selten und vereinzelt eine Photovoltaikanlage gesehen hat so sind mittlerweile eine Vielzahl Dächer in Deutschland mittels Photovoltaik ausgestattet.

Neben den klassischen auf Dächern montierten Solaranlagen findet man auch immerzu so genannte 12 Volt PV-Anlagen. Jene bestehen aus unterschiedlichen Komponenten und setzen sich aus folgenden Hauptbestandteilen zusammen: Solarpanel 12V, Gleichstromregler, Photovoltaik Kabel, Gel Batterie und Inverter. Mit diesen Komponenten lassen sich allerlei kleine autonome Solare Anwendungen umsetzen.
Insbesondere im mobilen Bereich erfreut sich die Technologie einer hohen Bekanntheit und ist inzwischen sehr gebräuchlich. Die meisten Camper werden jetzt mit einer Solar Wohnmobil Anlage ausgeliefert. Eine solche Anlage hat den Nutzen, dass man vom Stromnetz autark aber indes mobil bleibt. Dreh- und Angelpunkt einer solchen Installation sind die 12V Solarpanele die auf dem Dach des Wohnmobils installiert werden.

Installation einer solchen Solar Inselanlage kann man vom Fachmann leisten lassen oder eigenhändig durchführen. Bei der Selbstmontage der Photovoltaikanlage auf dem Dach ist vorrangig zu evaluieren ob ausreichend Fläche für die 12V Solarzellen inkl. Halterungsschienen gegeben ist. Im Folgenden werden die PV Module mit der Fassung verbunden und auf dem Dach des Womo verklebt. Mithilfe einer Dachdurchführung werden die Kabel in das innere des Wohnwagen geleitet und an einen Batterieregler angeschlossen. Dieser ist dann wieder mit der Photovoltaikbatterie zu verklemmen.

Der Triumph der Photovoltaik hat allerlei Gründe. Zum einem ist die Photovoltaik Energie eine Erneuerbare Energiequelle. Dies bedeutet es werden keine natürlichen Ressourcen zur Energieerzeugung per Solarkollektoren benötigt. PV-Anlagen sind also eine ausgesprochen umweltfreundliche Gestalt der Energieerzeugung und helfen CO2 Ausstoß die unter anderem bei Blockkraftheizwerken oder Kohlekraftwerken entsteht zu minimieren. Zum anderem hat die Solarbranche und die Betreiber von Solaranlagen von der staatlichen Beihilfe der Solarenergie profitiert. Die Vergütung für Strom der aus einer Solaranlage gewonnen wird und nachfolgend in das Stromnetz eingespeist wird ist im EEG geregelt. Das Erneuerbare Energien Gesetz (EEG) hat dadurch Solarenergie, Windkraft und Biokraftwerke erst ermöglicht. Denn ohne die staatliche Förderung wäre selbige Technologie inzwischen auf keinen Fall so weit verbreitet.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>